Es ist eine "Never Ending Story" - dabei begann sie gerade einmal vor einer Woche: Johnny Depp (52) und Amber Heard (30) trennten sich. Doch ohne Rosenkrieg geht diese Hollywood-Ehe definitiv nicht auseinander und längst weiß kaum einer mehr, wem er noch glauben soll. Hat der Schauspieler seine Noch-Frau tatsächlich geschlagen? Oder ist Amber die Böse in dem ganzen Theater. Mittlerweile hat so ziemlich jeder, der mehr oder weniger etwas zum Thema beizutragen hat, sich geäußert. Doch nun geht der Streit offenbar in die nächste Runde - Wer bekommt die beiden Hunde?

Amber Heard und Johnny Depp
Matt Roberts/Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp

In einem Bericht des Mirrors heißt es, dass der 52-Jährige die beiden Yorkshire Terrier Pistol und Boo gerne behalten möchte, wovon Amber wenig begeistert ist. Sie hatte Boo von ihrer Exfreundin geschenkt bekommen und demnach mit in die Ehe gebracht. Jetzt wolle sie das Tier zurück, während Depp darauf bedacht sein soll, die Vierbeiner nicht zu trennen. "Johnny vergöttert die beiden. Er will, dass sie glücklich sind und findet es unglaublich, dass sie vorschlägt, sie zu trennen. Für ihn ist das Krieg", erklärt ein Insider dem Blatt.

Amber Heard bei einer Filmpremiere in Hollywood
Adriana M. Barraza/WENN.com
Amber Heard bei einer Filmpremiere in Hollywood

Eventuell bleibt Johnny am Ende nur eine Lösung, wenn er will dass Boo und Pistol zusammenbleiben - nämlich von beiden Hunden Abschied zu nehmen...

Johnny Depp
Ciao Hollywood / Splash News
Johnny Depp

Wie unterschiedlich die beiden mit den Schlagzeilen der letzten Tage umgehen, seht ihr im Video: