Böse Schlagzeilen rund um Hollywood-Trennungen sind keine Seltenheit, doch wie sich die Dinge aktuell zwischen Amber Heard (30) und Johnny Depp (52) entwickeln, ist wirklich der Inbegriff einer schmutzigen Schlammschlacht. Amber erwirkte jetzt eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex, weil er sie geschlagen habe. In den gerichtlichen Dokumenten beschrieb die Schauspielerin ihre Version davon, was am Samstag, dem 21. Mai, wirklich geschah.

Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin
Splash News
Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin

An dem Abend sei Johnny betrunken und high in ihrem gemeinsamen Haus erschienen. Er sei aus unerklärlichen Gründen sehr wütend geworden und habe wirres Zeug geredet. "Johnny hat mich die ganze Zeit angeschrien, mir an den Haaren gerissen, mich geschlagen und mir gewaltsam ins Gesicht gegriffen", so der schriftliche Vorwurf der 30-Jährigen. Eine Nachbarin habe den lauten Streit gehört und sei gekommen, um zu helfen. Auch Johnny Depps Security Team habe angeblich versucht, ihn zu beruhigen.

Amber Heard und Johnny Depp
Getty Images/Jonathan Leibson
Amber Heard und Johnny Depp

Damit nicht genug, soll es schon früher zu häuslicher Gewalt gekommen sein. So habe Johnny Amber auch an ihrem Geburtstag einen Monat zuvor attackiert. Einen weiteren Vorfall habe es angeblich im Dezember 2015 gegeben, bei dem Amber sogar um ihr Leben gefürchtet habe. Neben der gerichtlichen Verfügung, dass sich ihr Ex von ihr fernzuhalten habe, forderte die "Rum Diaries"-Darstellerin auch noch 50.000 Dollar monatlich von dem 52-Jährigen - eine Forderung, die vom Richter jedoch verweigert wurde.

Johnny Depp
Peter Wallis / Newspix / ActionPress
Johnny Depp

Mittlerweile meldete sich auch Johnny Depps Lager zu den schlimmen Gewaltvorwürfen. Die Anwältin des Fluch der Karibik-Stars betont, dass diese falsch seien! Mehr über die dramatische Trennung von Johnny und Amber erfahrt ihr in diesem Clip: