Die Todesumstände von Sascha Lewandowski (✝44) sind immer noch völlig unklar, da werden schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Bundesliga-Trainer erhoben: Wie nun verschiedene Medien berichten, wurde angeblich wegen Kindesmissbrauchs gegen ihn ermittelt.

Sascha Lewandowski
Action Press / VON DER LAAGE,GLADYS CHAI
Sascha Lewandowski

Die Bild hatte berichtet, dass Lewandowski letzten Freitagabend angetrunken bei einer Fahrzeugkontrolle angehalten worden sei. Laut Sat.1 hatten ihm die Beamten seine Kleidung zur Spurensicherung abgenommen. Nach neuen Informationen der WAZ soll der ehemalige Fußball-Profi mit seinem Auto im Bahnhofsviertel seiner Heimatstadt Dortmund unterwegs gewesen sein. Die Polizei hielt ihn daraufhin an, auf dem Beifahrersitz saß angeblich ein zwölf Jahre alter Junge. Da man einen sexuellen Missbrauch vermutete, nahm man Lewandowski in der Nacht zum Samstag fest und hielt ihn in Polizeigewahrsam.

Sascha Lewandowski
ActionPress
Sascha Lewandowski

Zu einem Haftbefehl kam es allerdings nicht: Offenbar war die Beweislage für den sexuellen Missbrauch eines Kindes unter 14 Jahren nicht eindeutig genug. Lewandowski kam daher wieder auf freien Fuß.

Sascha Lewandowski
Action Press / DeFodi
Sascha Lewandowski

Die Staatsanwaltschaft Bochum stand für eine Stellungnahme gegenüber Promiflash nicht bereit. Offiziell sind die neuesten Informationen also nicht. Die Gerüchte können daher nicht auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft werden. Ob ein Zusammenhang zwischen der Festnahme und dem vermuteten Suizid des 44-Jährigen besteht, ist ebenso wenig klar. Eine Obduktion soll nächste Woche erst einmal die Todesursache klären.

Sascha Lewandowski
Action Press / Von Der Laage,Gladys Chai
Sascha Lewandowski

Zuletzt war Sascha Lewandowski Trainer des Zweitligisten Union Berlin, den er im März aufgrund eines Burn-outs verließ. So der offizielle Grund, der damals auf Wunsch von Lewandowski in einer offiziellen Mitteilung des Vereins kommuniziert wurde.