Er wollte in den ganz großen deutschen Schauspiel-Soap-Olymp aufsteigen und bekam jetzt nach seinem Casting eine derbe Absage von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Alexander Keen, besser bekannt als "Honey", wird nicht in der beliebten Daily-Soap zu sehen sein. Jetzt schlägt er zurück!

Alexander Keen beim Casting
Instagram / Alexander Keen
Alexander Keen beim Casting

Erst vor wenigen Tagen nahm er spontan am Casting teil, erhoffte sich eine Rolle. Doch das Statement der Sendungsverantwortlichen ist klar: Wir wollen "Honey" nicht. Aber "Honey" wäre eben nicht "Honey", wenn er das so einfach auf sich sitzen lassen würde. Promiflash hat das Model gefragt, wie er auf das Aus reagiert: "Anscheinend gibt es da noch einen weiteren großen Angsthasen. Mein Motto ist: Wer nicht schießt, kann auch nicht treffen. Ich hoffe, dass sie wenigstens so schlau sind und mal eines oder mehrere der GNTM-Mädels zu GZSZ einladen werden, um das Ganze mal aufzupeppen. Zum Glück schreibt das Leben die interessantesten Geschichten selber."

Alexander Keen alias "Honey" zieht eine Grimasse
Alexander Keen
Alexander Keen alias "Honey" zieht eine Grimasse

Im Falle von "Mister Hessen" scheint das ja auch zuzutreffen, schließlich wurde er über Nacht in ganz Deutschland berühmt. Ganz ironisch fügt er hinzu: "Ich bin soooooooo traurig."

Alexander Keen steht in Babelsberg vor einem GZSZ-Schild
Instagram / Alexander Keen
Alexander Keen steht in Babelsberg vor einem GZSZ-Schild

Nicht nur gegen die beliebte Sendung holt Alex aus. Auch seine Ex und GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo bekommt einiges ab. Seht euch in dem folgenden Video an, wie "Honey" die Modelsiegerin disst: