Wer drückte denn da dem englischen Nationalteam die Daumen? Auf der Tribüne nahm beinahe völlig unerkannt Prinz William (34) Platz! Er war in die kleine französische Stadt Saint-Étienne gereist, um das Spiel hautnah mitzuverfolgen. Doch der Prinz machte überhaupt kein Aufsehen um sich und so blieb er fast unerkannt.

Prinz William im Stadion von Saint Etienne
Pierre Teyssot / Splash News
Prinz William im Stadion von Saint Etienne

Mit Brille und ernster Miene saß William im Stadion und konzentrierte sich offensichtlich ziemlich stark auf das Match. Über den Ausgang des Spiels dürfte der Royal allerdings ziemlich enttäuscht sein: Die Engländer konnten nur ein 0:0 gegen die slowakische Mannschaft rausschlagen. Vermutlich wäre William Torjubel lieber gewesen. Dabei wird das englische Team sogar vom bestbezahlten Nationalcoach trainiert.

Prinz William bei einem Turnier im Beaufort Polo Club in der Nähe Londons
Alan West/WENN.com
Prinz William bei einem Turnier im Beaufort Polo Club in der Nähe Londons

Die nächste Runde haben die Engländer allerdings trotzdem erreicht. Ob William dann gemeinsam mit Herzogin Kate (34) im Stadion auftaucht und mitfiebert? Bekanntlich ist auch seine Frau sehr an Sport interessiert. Für die süße Charlotte (1) und ihr Brüderchen George (2) findet sich bestimmt ein Babysitter.

Herzogin Kate, Prinz William, George und Charlotte feiern den Geburtstag der Queen 2016
Getty Images
Herzogin Kate, Prinz William, George und Charlotte feiern den Geburtstag der Queen 2016

Welchen gewagten Schritt Prinz William jetzt gegangen ist, um sich gegen Homophobie einzusetzen, seht ihr im angehängten Video.