Auch nach seinem Tod scheint dieses Thema noch lange nicht geklärt zu sein: Michael Jackson (✝50) und der Vorwurf des sexuellen Missbrauches an Kindern. Nun tauchen Akten auf, die belegen sollen, dass der "King of Pop" tatsächlich unangebrachte Bilder von Minderjährigen besessen haben soll.

Daniel Deme / WENN.com

Der US-amerikanischen Gossip-Seite Radar Online liegt eigenen Angaben nach der Polizeibericht des Santa Barbara County Sheriff's Department von 2003 vor, in dem auf über 80 Seiten detailliert aufgezählt wird, welche Dinge bei einer Durchsuchung der Neverland Ranch gefunden wurden. 70 Beamte sollen eine riesige Porno-Kollektion sichergestellt haben, darunter Bilder von nackten Frauen, Männern aber auch Kindern. Desweiteren fand man Medikamente zur Behandlung einer Sexsucht, die zwar seinen Bekannten verschrieben wurden, die er womöglich aber selbst einnahm.

Michael Jackson auf seinem Mugshot
Splash News
Michael Jackson auf seinem Mugshot

Die Hausdurchsuchung vor über zehn Jahren wurde aufgrund der Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Teenager Gavin Arvizo durchgeführt. Damals wurden Jackson "unanständige oder laszive Taten mit einem Kind unter 14 Jahren" vorgeworfen. 2005 wurde der Musiker allerdings in allen Anklagepunkten freigesprochen.

Michael Jackson
WENN
Michael Jackson

Michael Jackson sorgte mit seinem Mugshot bei einer Verhaftung für großes Aufsehen - wer noch, erfahrt ihr im Clip.