Es sind harte Zeiten für David Garrett (35): Seine Ex-Verlobte Ashley Youdan klagt ihn vor einem New Yorker Gericht an und verlangt mehrere Millionen Dollar Schmerzensgeld dafür, dass der Star-Geiger sie angeblich zu "abwegigen Sexualpraktiken" gezwungen haben soll. Ihr Anwalt zeigte sich bereits ziemlich siegessicher. Doch nun holt David zum Gegenschlag aus.

Wie das Management des Musikers auf Anfrage von Promiflash bestätigte, hat David eine Gegenklage eingereicht. Damit wird der Streit zwischen ihm und dem Pornosternchen immer brisanter und offenbar endgültig von einem Gericht entschieden werden müssen. Eine stolze Summe von 12 Millionen Dollar will Ashley, die sich im Porno-Business Kendall Karson nennt, für die angebliche Körperverletzung. Die Vorwürfe will David aber offenbar nicht auf sich sitzen lassen und geht nun mit aller Härte gegen seine Ex vor.

Doch Ashley kassiert schon jetzt richtig ab. Die Klage gegen den Künstler hat ihr bereits zweifelhaften Ruhm eingebracht, sie wird von Diskotheken für Star-Auftritte gebucht und soll dafür hohe Zahlungen erhalten. David Garrett ist allerdings momentan vermutlich nicht zum Feiern zumute.

Im angehängten Video seht ihr noch einmal alles zu den Vorwürfen Ashleys gegen David.

David Garrett mit Veronica Ferres und Andrea Deck auf der Premiere von "Der Teufelsgeiger"
Getty Images
David Garrett mit Veronica Ferres und Andrea Deck auf der Premiere von "Der Teufelsgeiger"
David Garrett im Februar 2019
Getty Images
David Garrett im Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de