Mittlerweile gibt es YouTuber wie Sand am Meer. Wer unter der Masse der aufstrebenden Online-Sternchen nicht untergehen will, der muss sich einiges einfallen lassen. Je privater und extremer, desto besser! Was man braucht, um eine große Netzgemeinde um sich zu scharen, weiß Sami Slimani (26) nur zu gut, und dennoch ist die Abonnentenzahl für ihn nicht alles. Im Promiflash-Interview verrät der Lifestyle-Blogger und Webvideo-Produzent, wo seine Grenzen liegen.

Sami Slimani spielt seit mittlerweile sieben Jahren ganz vorne im YouTube-Biz mit. Der 26-Jährige gehört nach all der Zeit schon zu den Urgesteinen unter den Klickmillionären. Promiflash hat Sami und seine Schwester Lamiya (28) bei den Stylenite Awards in Berlin getroffen und gefragt, was für sie im Web der unbegrenzten Möglichkeiten so gar nicht geht. ”Zu viel Privates preisgeben", so die klare Antwort der dunkelhaarigen Beauty, die als Makup-Artist, Moderatorin, Schauspielerin und YouTube-Star viele Facetten aufzuweisen hat. Die Antwort dürfte so manch einen Fan überraschen, schließlich können die meisten Fans gar nicht nah genug an ihren Stars dran sein - und danach richten sich alle, die erfolgreich sein wollen.

"Wir kennen da unsere Grenzen, sowohl im Internet, aber auch im wahren Leben", fügt Sami der Antwort seiner Schwester hinzu. Der Netz-Profi möchte sich allmählich aber auch von den gängigen YouTube-Plattformen distanzieren und neue Wege beschreiten. Vielleicht ist die Pflege der Privatsphäre ein erster Schritt in diese Richtung?

In diesem Video gibt's das Interview mit dem Geschwister-Paar!

Dagi Bee und Eugen Kazakov bei der 70. Bambi-Verleihung 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Dagi Bee und Eugen Kazakov bei der 70. Bambi-Verleihung 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de