Es sind tragische Nachrichten aus Frankreich, die derzeit die Welt bewegen. Am Abend des 14. Juli raste ein LKW über die Promenade des Anglais in Nizza und überfuhr zahlreiche Menschen - insgesamt 80 Tote gehen bisher aus der schrecklichen Tat hervor. Die Menschen der Sonnenstadt im Süden Frankreichs sind außer sich - und so auch Popstar Rihanna (28). Die Sängerin war während der schweren Stunden selbst vor Ort.

Anschlag am Nationalfeiertag - Auf der Promenade des Anglais in Nizza
Action Press / LaPresse/Gian Mattia D'Alberto
Anschlag am Nationalfeiertag - Auf der Promenade des Anglais in Nizza

Wie TMZ berichtet, war Rihanna in Nizza, als sich die Tragödie ereignete. Der Grund für ihren Aufenthalt in der französischen Küsten-Stadt war ein Konzert, das sie eigentlich heute Abend dort geben sollte. Wie sie nun auf ihrer Instagram-Seite verkündet hat, wird der geplante Auftritt nach den furchtbaren Ereignissen nicht mehr stattfinden.

Rihanna in New York
Splash News
Rihanna in New York

"Aufgrund der schrecklichen Geschehnisse in Nizza, wird mein Konzert, das eigentlich am 15. Juli im Allianz Stadion stattfinden sollte, abgesagt. Unsere Gedanken sind bei all den Opfern und ihren Familien", schreibt Riri zu einem Foto mit einem Herz, in dem die französische Nationalflagge zu sehen ist. Ein Zeichen der Anteilnahme.

Französische Flagge mit einem Herz
Instagram / badgalriri
Französische Flagge mit einem Herz