Als Komiker verdient man sein Geld damit, Witze zu reißen. Doch manchmal geht das auch daneben, wie beispielsweise Atze Schröder (50) in den vergangenen Wochen schon bewiesen hat. Auch Luke Mockridge (27) reiht sich jetzt in die Riege der Geschmacklos-Witze ein. Auf Twitter machte er sich über Menschen mit dem Down-Syndrom lustig und erntete dafür heftige Kritik.

Luke Mockridge, deutscher Comedian
Patrick Hoffmann/WENN.com
Luke Mockridge, deutscher Comedian

Eigentlich wollte Luke offenbar nur einen Spruch in Bezug auf das allseits gehypte Spiel "Pokémon Go" reißen. Doch das ging so richtig nach hinten los. Der Comedian twitterte: "Ich Depp laufe durch die Stadt und stupse Menschen mit Down-Syndrom an, weil ich Hashtags falsch lese #Pokemongo." Selbstverständlich bezieht sich der Hashtag auf die Handy-App, doch Luke liest ihn für seinen Scherz offenbar getrennt. Das englische Verb "poke" bedeutet anstubsen, "Mongo" ist ein schlimmes Schimpfwort für Menschen mit Trisomie 21, woraus sich seine eigenwillige Interpretation ergibt.

Luke Mockridge bei der Einslive-Krone
Patrick Hoffmann / WENN.com
Luke Mockridge bei der Einslive-Krone

Sofort hagelte es nach diesem Tweet böse Kommentare, von denen "Was bist du nur für ein dummes A********?!" noch einer der harmloseren ist. Inzwischen hat sich Luke aber entschuldigt und erklärte auf seinen Social-Media-Plattformen: "Der internationale Arschpokal geht an mich! Wollte niemanden beleidigen und mich auch nicht über Menschen mit Behinderung lustig machen." Zudem habe er anonym gleich eine unbekannte Summe für den guten Zweck gespendet. Ob er damit noch einmal die Kurve bei seinen Fans gekriegt hat?

Luke Mockridge
Luca Teuchmann / Getty Images
Luke Mockridge