Dank Kim Kardashian (35) hat das Selfie ungeahnte Dimensionen angenommen. Die zweifache Mama liebt die Selbst-Fotografie und betreibt sie bis zum Abwinken. Und wenn doch mal jemand mit auf ein Foto mit ihr möchte, lässt sich die 34-Jährige das teuer bezahlen.

Kim Kardashian bei einem "Revolve"-Event in den Hamptons
Instagram / --
Kim Kardashian bei einem "Revolve"-Event in den Hamptons

Wie Foxnews jetzt berichtet, soll der Reality-Star unglaubliche Summen für seine Anwesenheit verlangen. So bekäme Kim für einen öffentlichen Auftritt eine satte Million Dollar. Am Wochenende wurde die 34-Jährige sowie einige andere sogenannte Influencer zur "Revolve Houseparty" in die Hamptons eingeladen. Dort sollte Kim ein bisschen länger als eine Stunde mit den Instagram-Stars Selfies machen, wofür sie mit 700.000 Dollar entlohnt worden sein soll.

Kim Kardashian bei der "De Grisogono Party" in Cannes im Mai 2016
Andreas Rentz/Getty Images
Kim Kardashian bei der "De Grisogono Party" in Cannes im Mai 2016

Der Sprecher der Beauty äußerte sich zu den vermeintlichen Verdiensten nicht, die Organisatoren des Events sagten allerdings aus, dass sie für die Anwesenheit der Kurven-Queen zwischen einer halben und einer Million ausgegeben haben sollen. Doch nicht nur für Kims finanzielles, sondern auch ihr leibliches Wohl wurde dieser Party gesorgt: 25 Bodyguards sollen eigens für sie angereist sein.

Kim Kardashian, Realitystar
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian, Realitystar

Welche deutsche Lady zuletzt auf Kimmy traf, erfahrt ihr im Clip.