Die Horrormeldungen reißen auch in Deutschland nicht ab. Nachdem ein junger Mann vergangene Woche in Würzburg Bahnreisende mit einer Machete angegriffen hatte und dem folgenschweren Amoklauf in München, ist am Sonntagabend ein Musikfestival im bayrischen Ansbach Ziel eines Bombenanschlags geworden. Fünfzehn Personen wurden dabei verletzt - vier davon schwer. Als Täter wurde ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien identifiziert.

Gregor Meyle
Iveta Rysava/WENN.com
Gregor Meyle

Mit auf dem Line-up des "Ansbach Open" stand Gregor Meyle (37), der offenbar genau während des Anschlags mit seiner Band spielte. Auf Facebook wendet sich der Musiker jetzt noch immer spürbar mitgenommen an seine Fans: "Die meisten werden inzwischen mitbekommen haben, dass wir das Konzert in Ansbach gestern abbrechen mussten. Der ganzen Band und Crew geht es den Umständen entsprechend gut. Wir möchten uns an dieser Stelle für das besonnene und professionelle Verhalten des Veranstalters, der Polizei, des Security-Teams und ganz besonders des Security Mitarbeiters bedanken, der dem Attentäter den Zutritt zum Gelände verweigerte. Aber auch das ruhige Verhalten der Zuschauer war vorbildlich."

Gregor Meyle, Sänger
VOX/Nady El-Tounsy
Gregor Meyle, Sänger

Verständlicherweise noch ziemlich unter Schock erklärt der "Sing meinen Song"-Star weiter. "Wir hoffen, dass alle Festivalbesucher gut nach Hause gekommen sind. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten und deren Angehörigen. Bitte verliert nicht den Glauben an das Gute und lasst Euch niemals davon abhalten, Euer Leben selbstbestimmt zu leben."

Gregor Meyle
WENN
Gregor Meyle