Seit Mai kämpfen Johnny Depp (53) und Amber Heard (30) nicht nur um die Details ihrer Scheidung, der Fluch der Karibik-Star muss sich auch gegen Ambers Vorwürfe häuslicher Gewalt zur Wehr setzen. Im September sollen sich beide Seiten vor Gericht verantworten und jetzt kam heraus, wie gut Johnny Depp vorbereitet ist und wie genau er die gegen ihn erhobenen Vorwürfe widerlegen möchte.

Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin
Splash News
Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin

Wenige Tage, nachdem sie die Scheidung eingereicht hatte, erschien Amber Heard mit blauen Flecken im Gesicht beim Richter und behauptete, am 21. Mai von ihrem Noch-Ehemann verprügelt worden zu sein - und das nicht zum ersten Mal während ihrer Beziehung mit ihm. Während sich die Blondine neben Fotos von Verletzungen vor allem auf die sie unterstützende Aussage einer Freundin verlässt, fährt Johnny nun offenbar harte Geschütze auf, um zu beweisen, dass Amber lügt.

Amber Heard bei der "The Art of Elysium 2016 HEAVEN Gala"
Getty Images
Amber Heard bei der "The Art of Elysium 2016 HEAVEN Gala"

Wie TMZ berichtet, wird Johnnys Anwälteteam fast zwei Dutzend Zeugen vor Gericht aussagen lassen, die die Beteuerung des 53-Jährigen, Amber habe bezüglich der Gewaltanschuldigungen gelogen, untermauern sollen. Dazu zähen unter anderem die zwei Polizisten, die am 21. Mai zum vermeintlichen Tatort fuhren, dabei aber keinerlei Spuren für gewalttätige Handlungen entdeckten. Auch fünf als Portiere in dem Gebäude arbeitende Angestellte, die Amber an den Tagen vom 21. Mai bis zum 27. Mai sahen, wollen bezeugen, dass die Schauspielerin keinerlei sichtbare Verletzungen gehabt habe. Zwei am 21. Mai ebenfalls anwesende Security-Männer werden zudem offenbar beschwören, dass Johnny nicht gewalttätig wurde.

Johnny Depp bei einem Konzert mit seiner Band "Hollywood Vampires" in 2016 Stockholm
WENN/ Mats Andersson
Johnny Depp bei einem Konzert mit seiner Band "Hollywood Vampires" in 2016 Stockholm

Doch damit nicht genug. Wenn möglich möchte Depps Anwältin, Laura Wasser, auch Ambers Publizistin Jodi Gottlieb vorladen, die über spezifische Diskussionen zwischen Amber und ihrem Anwalt aussagen kann. Darüber hinaus ist bei der Prozessvorbereitung auf Johnny Depps Seite noch von einer Entdeckung in Johnnys und Ambers Haus die Rede, über die die Haushälterin Hilda Vargas Zeugnis abliefern soll. Und last but not least: Johnny Depp wird ein mysteriöses Foto, das noch unter Verschluss gehalten wird, vorlegen, um den Rechtsstreit zu gewinnen und seinen Ruf reinzuwaschen. Ob Amber Heard ebenso gut vorbereitet ist wie Johnny?