Die diesjährigen Olympischen Spiele sind vorbei: Alle Medaillen sind vergeben - und möglicherweise auch die Herzen der Sportler. Denn neben den sportlichen Wettkämpfen herrschte reges Treiben bei den Athleten. Dating-Apps wie Tinder waren in Rio heiß begehrt. Jetzt kam heraus, welche Sportler die gefragtesten Matches waren - und das Ergebnis ist durchaus überraschend.

Ryan Lochte beim Shooting der US-Sportler für Olympia
VALERIE MACON/AFP/Getty Images
Ryan Lochte beim Shooting der US-Sportler für Olympia

Direkt am Startwochenende von Olympia waren die Matches im olympischen Dorf mit rund 11.000 Athleten um 129 Prozent angestiegen. Während bei den Wettkämpfen vor allem Schwimmer, Turner und Sprinter im Vordergrund standen, hatten diese bei Tinder allerdings das Nachsehen. Wie das US Magazine nun berichtet, waren es nämlich besonders die Sportarten mit einem Schläger, die bei der Dating-App besonders gut abschnitten. Demnach waren die gefragtesten Athleten die Tennisspieler. Schwimmer wie Michael Phelps (31) oder Sprinter Usain Bolt (30) schafften es erst gar nicht in die Liste.

Die spanischen Tennisspieler Marc Lopez und Rafael Nadal bei Olympia 2016
Getty Images
Die spanischen Tennisspieler Marc Lopez und Rafael Nadal bei Olympia 2016

Übrigens: Eines der bekanntesten Gesichter bei Tinder-Nutzern unter den Olympia-Teilnehmern war der US-Schwimm-Superstar Ryan Lochte (32). Der 32-Jährige machte allerdings eher mit einer unfassbaren Lügengeschichte, als mit einer Liebelei von sich reden.

Usain Bolt mit seiner Olympia-Goldmedaille für die 4x100 Meter Männerstaffel in Rio
Getty Images
Usain Bolt mit seiner Olympia-Goldmedaille für die 4x100 Meter Männerstaffel in Rio

Schaut euch im Video noch einmal an, womit Usain Bolt für Aufsehen sorgte.