Schock für Angela Merkel (62): Die Bundeskanzlerin erlebte bei ihrem Besuch in Prag einen beängstigenden Moment, als ein Mann versuchte, sich mit seinem Auto ihrem Konvoi anzuschließen. Zuvor war die Kanzlerin mit Pfiffen in der tschechischen Hauptstadt empfangen worden.

Angela Merkel und Präsident Milos Zeman in Prag
Getty Images
Angela Merkel und Präsident Milos Zeman in Prag

Angela Merkel hatte sich am Donnerstag in Prag mit Regierungschef Bohuslav Sobotka und Präsident Milos Zeman zu Gesprächen über die Zukunft der EU getroffen. Zu dem alarmierenden Zwischenfall kam es nach Angaben der Polizei, als die Kanzlerin auf dem Weg vom Flughafen zum Regierungssitz war: Ein in einem schwarzen Mercedes sitzender Mann wollte sich der Kolonne der Bundeskanzlerin anschließen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, versuchte der Mann, die Beamten von der Straße zu drängen, die den Konvoi absicherten. Die Polizisten hätten ihn unter Androhung von Waffengewalt gestoppt, sagte ein Polizeisprecher.

Angela Merkel, Bundeskanzlerin
WENN
Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Die Identität des Fahrer ist nicht bekannt, auch nicht sein Motiv. Er soll allein gehandelt haben und unbewaffnet gewesen sein, in seinem Auto fand man allerdings schwere Gegenstände wie Betonklötze. Angela Merkels Sicherheit sei aber "nicht gefährdet“ gewesen, heißt es. Der Besuch der Bundeskanzlerin hatte zu einigem Aufruhr in Tschechien geführt. Vor dem Regierungssitz in Prag protestierten Dutzende Demonstranten mit einem Pfeifkonzert und Rufen wie "Merkel muss weg" gegen die offenherzige Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Zuwanderungsgegner und Rechtspopulisten hatten zu sechs Kundgebungen aufgerufen.

Angela Merkel, CDU-Politikerin
SIPA/WENN.com
Angela Merkel, CDU-Politikerin

Der Schock-Moment ereignete sich nur zwei Tage, nachdem Angela Merkel Prinz William (34) in Düsseldorf empfangen hatte. Seht euch im Video nochmal die schönsten Bilder des royalen Besuchs in NRW an.