Raus aufs Land, ab ins neue Leben. Model Fiona Erdmann (27) ist angekommen. Das Großstadtleben hat sie hinter sich gelassen. Nach dem Tod ihrer geliebten Mutter ist sie in deren Haus in einem 8.000-Seelen-Örtchen in Schleswig-Holstein gezogen. Gartenarbeit, Hecke scheren, Rasenmähen, die Terrasse mit einem Hochdruckreiniger vom Dreck befreien – das gehört nun zu ihrer tagtäglichen Routine.

Fiona Erdmann in ihrem neuen Heim auf dem Land
Facebook7Fiona Erdmann
Fiona Erdmann in ihrem neuen Heim auf dem Land

Doch im Promiflash-Interview ist der schönen Ex-GNTM-Kandidatin anzumerken, dass der Tod ihrer Mutter im Januar diesen Jahres noch immer schwer auf ihr lastet. Erst vor einer Woche hatte sie ein bewegendes Foto von sich und ihrer Mutter bei Instagram gepostet. Da sieht man Klein-Fiona mit einem Lolly und ihre Mutter, die sich ganz eng an ihre Tochter schmiegt. Dazu schrieb sie: "Wie gerne würde ich jetzt die Zeit zurück drehen und so mit meiner Mama kuscheln."

Fiona Erdmann (r.) als Kind mit ihrer Mutter
Instagram/Fiona Erdmann
Fiona Erdmann (r.) als Kind mit ihrer Mutter

Gegen ihre Trauer kämpft Fiona mit Sport, auch die Ruhe auf dem Land tut ihr gut: "Es ist sehr ruhig, es ist sehr ländlich, ich hab meinen eigenen Garten und arbeite irgendwie im Garten und im Haus. Und bin halt so irgendwie mit mir und dem ganzen Drumherum so beschäftigt, dass mir das aber auch irgendwie gut tut." Auf dem Land in Norddeutschland blüht die ehemalige Dschungel-Camperin wieder auf, denn hinter ihr liegt eine harte Zeit. Für Fiona war der Tod der Mutter nicht der einzige Schicksalsschlag. 2015 trennte sie sich nach elf Jahren Beziehung von ihrem Ehemann Mohammed. Im Video am Ende des Artikels könnt ihr sehen, wie Fiona über ihr neues Leben spricht.

Fiona Erdmann mit ihrer Mutter
Sean Gallup/Getty Images
Fiona Erdmann mit ihrer Mutter