Es war wohl eine DER unterhaltsamsten Szenen beim Auftakt der diesjährigen Promi Big Brother-Staffel: Der Vagina-Talk zwischen TV-Sternchen Edona James und Ex-Bachelor-Kandidatin Jessica Paszka (26). Kaum waren die beiden in die Kanalisation eingezogen, da kamen sie sich schon ganz nahe und präsentierten sich gegenseitig ihren Intimbereich. Aber: War das vielleicht zu intim?

Jessica Paszka im November 2015 in Berlin
WENN
Jessica Paszka im November 2015 in Berlin

Die beiden "Höhlenforscherinnen" hatten wirklich keine Hemmungen: Trotz der Kameras nutzte Jessica direkt den erstbesten Moment, um bei Edona, die ja als Mann geboren wurde, mal "unten rum" genau nachzuschauen. Für die freizügige Edona gar kein Problem: Flugs zeigte sie dem Model breitbeinig ihren umoperierten Schambereich. Und da Jessica bei der Transgender gucken durfte, revanchierte sie sich und ließ sie auch mal schauen. Vielen Zuschauern blieb bei so viel Zwanglosigkeit wohl der Mund offen stehen: War das nun aber zu krass oder erwartet man solche Szenen bei der Reality-Show?

Edona James bei einem Fototermin für die Kampagne "B like Berlin" in Berlin
Max Bertani
Edona James bei einem Fototermin für die Kampagne "B like Berlin" in Berlin

Ihr habt abgestimmt und das Ergebnis ist eindeutig. Von insgesamt 1.417 Promiflash-Votingteilnehmern sind 953 User, also 67,3 Prozent sicher: "Ja, auf jeden Fall! Das war echt zu krass!" Nur 464 Nutzer (32,7 Prozent) meinen: "Was? Nein, das ist "Promi Big Brother"! Darum schalte ich ein!"

Ex-Bachelor-Kandidatin Jessica Paszka
Instagram / --
Ex-Bachelor-Kandidatin Jessica Paszka