Jenke von Wilmsdorff (50) darf mit Fug und Recht als das wohl mutigste TV-Gesicht Deutschlands bezeichnet werden. Experimente am eigenen Körper sind das Motto seiner Show "Das Jenke-Experiment". Vor laufender Kamera bringt er sich immer wieder in Situationen, um die andere wohl einen großen Bogen machen würden: Sterbebegleitung, Behinderung, Vollrausch. Jüngst versetzte er sich in einen krassen Drogenrausch und schockte damit die Fernsehzuschauer und: seine Familie!

RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff
RTL / Jürgen Schulzki
RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff

LSD, Ritalin, K.-o.-Tropfen, Ecstasy, Speed – was Jenke von Wilmsdorff in der letzten Ausgabe seiner Show alles geschluckt hat, war heftig. Während im Netz seither heiß diskutiert wird, ob er damit nicht endgültig zu weit gegangen ist, wurde mit Spannung die Reaktion seiner Familie erwartet. Doch die bleibt überrascht gelassen. Nachdem Jenke schon vor zwei Jahren im TV Cannabis geraucht hatte, machte Frau Mia im Januar im Rahmen des Deutschen Fernsehpreises ihren Standpunkt klar: "Es gab schon einige Dinge, wo ich gedacht habe: 'Das möchte ich nicht, dass du das machst.' Dann haben wir da ganz lange drüber gesprochen und da hat er mir die Ängste genommen. Und dann war ich davon überzeugt. Am Ende ist immer alles gut ausgegangen, auch wenn es zwischendurch hart ist", so die Blondine gegenüber Promiflash.

Jenke von Wilmsdorff im Drogenrausch
RTL / Jürgen Schulzki
Jenke von Wilmsdorff im Drogenrausch

Seine Liebste kann er beruhigen, aber wie sieht es mit seinem Sohn Janik aus? Schließlich ist er mit seinen 22 Jahren in einem Alter, in dem viele bereits ihre ersten Abstürze hinter sich haben: "Er fand es albern, was die Drogen aus seinem Vater – der normalerweise eine Respektsperson ist, mit der er auch freundschaftlich verbunden ist – gemacht haben", erklärte Jenke der BILD, "er fand es peinlich, wie die Drogen es geschafft haben, mich so lächerlich zu machen." Eigene Drogen-Erfahrungen? Für Janik anscheinend absolut kein Thema!

Jenke von Wilmsdorff
RTL / Stefan Gregorowius
Jenke von Wilmsdorff

Wie gut, dass sich Jenke auf so viel Rückhalt von seiner Familie verlassen kann. Mit diesem Wissen dürften ihm seine Experimente wenigstens etwas leichter fallen...