Bei der Angermaier Trachtennacht präsentierte Madlen Kaniuth (42) voller Stolz ein Dirndl und ihren Körper. Die AWZ-Darstellerin hat einen OP-Marathon hinter sich, bei dem krankes Gewebe aus ihren Beinen entfernt wurde, das diese zu sogenannten Elefantenbeinen verformt hatte. Trotz der unangenehmen Prozedur steht für die Schauspielerin aber eins fest: Es war die beste Entscheidung ihres Lebens.

Madlen Kaniuth vor ihren Operationen
WENN
Madlen Kaniuth vor ihren Operationen

"Die Schmerzen habe ich ehrlich gesagt schon vergessen. Das geht so schnell. Und wenn mich danach Leute fragen, dann sage ich auch oft: 'Ach ne, war nicht schmerzhaft!' Weil ich es wirklich vergessen habe", erklärte die 42-Jährige gegenüber Promiflash, als sie auf die Operationen angesprochen wurde. Für sie zählt jetzt das neue Lebensgefühl, das sie seither in vollen Zügen, und mit neuer Garderobe, genießt.

Madlen Kaniuth in Düsseldorf
Getty Images / Mathis Wienand
Madlen Kaniuth in Düsseldorf

Daher ist für Madlen auch klar: "Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das Einzige, was ich bereue, ist, dass ich es gerne schon zwanzig Jahre früher gemacht hätte. Es ist wirklich eine Erleichterung!"

Madlen Kaniuth
ActionPress / Sport Moments / Renker
Madlen Kaniuth