Die vierte Staffel der Reality-Show Promi Big Brother ist seit dem späten Freitagabend gelaufen. Gewinner des TV-Spektakels ist Ben Tewaag (40) – er konnte die Herzen der Zuschauer für sich gewinnen. Doch wie verbringt der Sohn von Uschi Glas (72) seinen ersten Tag in Freiheit nach zwei Wochen im Container?

Ben Tewaag, Sieger von "Promi Big Brother" 2016
Sascha Steinbach/Getty Images
Ben Tewaag, Sieger von "Promi Big Brother" 2016

Rund zwei Millionen Zuschauer verfolgten täglich die Anekdoten im "Promi Big Brother"-Haus, in das am 2. September zwölf mehr oder minder bekannte Persönlichkeiten eingezogen waren. Sieger Ben war zuvor eher als Bad Boy aufgefallen: Der mehrfach vorbestrafte Ex-Knacki stand bisher nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Doch der Schauspieler war einer der Kandidaten, dem es gelang sein schlechtes Image in zwei Wochen ohne Kontakt zur Außenwelt gewinnbringend zu korrigieren. Noch in der Nacht meldete sich der Promi-BB-Sieger via Facebook bei seinen Fans. "Danke", schrieb er simpel zu einem Foto, auf dem er ein Peace-Zeichen macht.

Desiree Nick, Ben Tewaag und Jochen Schropp beim Finale von "Promi Big Brother"
Sascha Steinbach/Getty Images
Desiree Nick, Ben Tewaag und Jochen Schropp beim Finale von "Promi Big Brother"

Seinen ersten Tag in Freiheit will Ben am Samstag mit seinen Mitbewohnern verbringen, teilte eine Sprecherin gegenüber Promiflash mit. Statt sich mit seiner Familie allen voran Mama Uschi und seinen Freunden zu treffen, lässt er die vergangenen 14 erlebnisreichen Tage wohl lieber mit seiner Promi-BB-Crew rund um Mario Basler (47), Natascha Ochsenknecht (52), Jessica Paszka (26) und Frank Stäbler (27) Revue passieren.

Ben Tewaag beim Finale von "Promi Big Brother"
Sascha Steinbach/Getty Images
Ben Tewaag beim Finale von "Promi Big Brother"