Er schickte seine Models mit Dreadlocks über den Laufsteg und steht jetzt in der Kritik. Designer Marc Jacobs (53) beendete die New York Fashion Week mit einer kulturellen Kontroverse. Die Show war dennoch hochkarätig besetzt.

Marc Jacobs auf dem roten Teppich in New York
Getty Images Entertainment
Marc Jacobs auf dem roten Teppich in New York

Bella (19) und Gigi Hadid (21), Kendall Jenner (20) und Irina Shayk (30) liefen mit bunten Dreads auf dem Catwalk des Designers. Dafür hagelt es viel Kritik, dies sei kulturelle Aneignung, da fast alle Laufstegschönheiten helle Haut hatten. "Hässlich. Hol dir ein schwarzes Model, wenn du die Schönheit von schwarzem Haar zeigen möchtest", schreibt ein Nutzer unter ein Instagram-Bild eines Models. In Amerika werden Dreadlocks oft als stolzes Symbol der "Black Pride" getragen.

Tayor Hill mit Dreadlocks bei der NYFW
Instagram/marcjacobs
Tayor Hill mit Dreadlocks bei der NYFW

Ein weiterer User meint zu der Modenschau: "Dreadlocks sind Teil der schwarzen Kultur, etwas womit du nichts zu tun hast. Es ist nicht dein Business diese zu verkaufen oder anzueignen. Mach es besser." Marc Jacobs' Stylist Guido Palau streitet alle Vorwürfe ab. Er sei von der Mode der 80er in London und von Ravern inspiriert worden, wie Daily Mail berichtet. Bei dieser haarigen Angelegenheit achtete wohl niemand wirklich auf die Mode des 53-Jährigen.

Irina Shayk, Jourdan Dunn und ein weiteres Model bei der Marc Jacobs Show
Instagram/marcjacobs
Irina Shayk, Jourdan Dunn und ein weiteres Model bei der Marc Jacobs Show

Welchen kleinen Unfall ein deutsches Model jetzt bei der Fashion Week hatte, seht ihr hier: