Was für eine schlimme Nachricht von den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro! Bei einem Fahrradrennen der Männer am Samstag gab es einen schrecklichen Unfall. Der iranische Radfahrer Bahman Golbarnezhad wurde dabei schwer verletzt – und starb anschließend im Krankenhaus.

Bahman Golbarnezhad während der Paralympics in Rio 2016
ANTHONY EDGAR FOR OIS/IOC/AFP/Getty Images
Bahman Golbarnezhad während der Paralympics in Rio 2016

Diese traurige Neuigkeit bestätigte das Internationale Paralympische Komitee (IPC) auf seiner Homepage. Gegen 10:40 am Morgen war der 48-Jährige in einen Crash während einer hügeligen Etappe verwickelt gewesen. Auf dem Weg zum Athleten-Krankenhaus erlitt der Sportler einen Herzstillstand, sodass man sich entschied, ihn in eine nähere Klinik zu bringen. Kurz nach der Ankunft im Unimed Rio Hospital verstarb Bahman Golbarnezhad jedoch.

Bahman Golbarnezhad, Radsportler
Buda Mendes/Getty Images
Bahman Golbarnezhad, Radsportler

Sir Philip Craven, der Präsident des IPC sagte in einem Statement: "Diese Nachricht bricht mir das Herz. Die gesamte Paralympische Bewegung ist in Gedanken bei Bahmans Familie, seinen Freunden und seinen Teamkollegen, genauso wie bei dem gesamten Nationalen Olympischen Komitees des Iran." Durch den unerwarteten Tod des Radfahrers ist ein großer Schatten über den Paralympischen Spielen, die so großartig und friedlich waren, aufgezogen. Bei der Abschlusszeremonie am Sonntagabend wird es für Bahman Golbarnezhad eine Schweigeminute geben.

Bahman Golbarnezhad bei den Paralympics in London 2012
Gareth Copley/Getty Images
Bahman Golbarnezhad bei den Paralympics in London 2012