Kerstin Ott ist über Nacht zum Superstar geworden. Mit ihrem Hit "Die immer lacht" gelang ihr das, was viele Künstler nicht schaffen: Sie erzielte einen echten Ohrwurm, der sie mit enormer Kraft ins Rampenlicht katapultierte. Doch Kerstin hatte auch vor ihrer Musikkarriere schon einen Job und der hat ihr viel Spaß gemacht. Grund genug für die Sängerin, wieder zu ihrem alten Leben zurückzukehren? Promiflash hat mal bei der Künstlerin nachgefragt.

Kerstin Ott im ZDF Fernsehgarten in Mainz
ActionPress
Kerstin Ott im ZDF Fernsehgarten in Mainz

Bevor Kerstin nämlich zur Erfolgssängerin wurde, arbeitete sie als Malerin und Lackiererin. Nach dem Hauptschulabschluss begann sie ihre Ausbildung. Denkt Kerstin jetzt manchmal noch an ihren handwerklichen Beruf zurück und vor allem: Möchte sie wieder als Malerin arbeiten? "Vorstellen kann ich mir grundsätzlich vieles, ich mache das [die Musik] auf jeden Fall so lange, wie es mir Spaß macht, das hab ich mir geschworen", erklärt sie im Gespräch mit Promiflash. Momentan macht es der 34-Jährigen noch viel Freude. Gerade erst hat sie ihren neuen Song "Scheißmelodie" veröffentlicht.

Kerstin Ott bei Markus Lanz zu Gast
Schultz-Coulon/WENN.com
Kerstin Ott bei Markus Lanz zu Gast

Grundsätzlich hat Kerstin aber kein Problem, wieder im Handwerk zu arbeiten. Die Fans können also wohl nur hoffen, dass sie noch ganz lange Vergnügen an der Musik haben wird.

Kerstin Ott im Auto
Facebook / kerstinottofficial
Kerstin Ott im Auto

Schaut euch im folgenden Clip das Interview mit Kerstin an.