Achtung, Achtung: Dieser Promi ist ganz schön gefährlich! Eigentlich will man ja meinen, dass Topmodel und Supermama Heidi Klum (43) total harmlos ist – doch falsch gedacht. Ausgerechnet die blonde Schönheit kann ganz fiese Viren verursachen – auf dem PC oder Smartphone! Eine Studie verrät jetzt, wie es dazu kommt.

Heidi Klum in einem Pullover mit Vitos Gesicht
Facebook / Heidi Klum
Heidi Klum in einem Pullover mit Vitos Gesicht

Heidi Klum der gefährlichste Promi Deutschlands? Wie kann das denn sein? Die McAfee-Studie zeigt jetzt, dass Menschen, die im Netz nach der schönen Model-Mama suchen, in 12 Prozent der Fälle auf einer gehackten Seite landen. Statt Infos über die Klum gibt's stattdessen Viren auf dem Endgerät – autsch! Dicht hinter Heidi folgt übrigens Gina-Lisa Lohfink (30), es existieren hunderte Fake-Seiten über die Trash-Blondine – vor allem im Hinblick auf ihre Porno-Vergangenheit und den Sex-Prozess. Der dritte Platz geht überraschend an Christoph Maria Herbst (50) – warum der Comedian so oft für virenverseuchte Seiten genutzt wird, ist nicht so ganz klar.

Gina-Lisa Lohfink auf der Lambertz Monday Night Party 2016
Patrick Hoffmann/WENN.com
Gina-Lisa Lohfink auf der Lambertz Monday Night Party 2016

Nur einer ist momentan gefährlicher: Brad Pitt (52)! Seit der Trennung von Angelina Jolie (41) machen Todesmeldungen über ihn die Runde. Wer auf diese Seiten klickt, muss mit einem Virus rechnen. Wie genau das aussieht, könnt ihr euch in dem folgenden Clip genauer ansehen:

Comedian Christoph Maria Herbst
WENN / Uta Konopka
Comedian Christoph Maria Herbst