Es war die Schocknachricht der Paris Fashion Week. Hollywood-Star Kim Kardashian (35) wurde in ihrem Luxus-Apartment ausgeraubt – persönliche Wertgegenstände im Wert von über zehn Millionen Dollar wurden entwendet. Kurz nach dem Überfall hat das It-Girl Frankreichs Hauptstadt verlassen. Nun meldete sich ihre Transgender-Stiefmutter Caitlyn Jenner (66) via Social Media zu Wort und drückte dort ihre Anteilnahme aus.

Kim Kardashian in Paris
Getty Images
Kim Kardashian in Paris

Caitlyn hatte kurz nach dem Überfall bereits ein Foto mit Tochter Kylie Jenner veröffentlicht, auf dem die beiden glücklich in die Kamera schauen. Das Bild hatte einen enormen Shitstorm ausgelöst. Wenige Stunden danach meldete sich Caitlyn dann aber zum Vorfall von Kim zu Wort: "Ich liebe mein Mädchen. Nachdem ich die ganze Geschichte gehört habe, bin ich einfach nur dankbar, dass es ihr gut geht. Es ist eine Gedächtnisstütze an alle, vorsichtig zu sein in dieser unsicheren Welt", schrieb Caitlyn unter ein Foto von Kim Kardashian auf Instagram. Es ist das erste Statement der berühmten Familie zum dramatischen Überfall. Auch die User drückten unter dem Post ihr Mitleid aus: "Gott beschütze sie und ihre Familie" und "Ich bete für Kim. Bin froh, dass es ihr gut geht", lauteten zwei der Kommentare.

Caitlyn Jenner und Kylie Jenner bei einem Autorennen
Instagram / caitlynjenner
Caitlyn Jenner und Kylie Jenner bei einem Autorennen

Nichts wird derzeit heißer diskutiert und sorgt für mehr Gesprächsstoff als der Vorfall in Paris, der zahlreiche Fragen aufwirft: Wie konnte der Überfall passieren? Warum wurde Kim nicht besser beschützt? Das bleibt vorerst ungeklärt. Kim selbst hat sich bisher noch nicht zu Wort gemeldet.

Kim Kardashian in Paris
Pepito / Splash News
Kim Kardashian in Paris

Erfahrt im Clip weitere Details zum Raubüberfall.