Sein Tod hat Millionen Fans geschockt. "Knochenbrecher" Tamme Hanken (✝56) verstarb am 10. Oktober diesen Jahres am plötzlichen Herztod und hinterließ seine Frau Carmen, seine große Liebe. Die hält die zahlreichen Fans ihres Mannes weiterhin über ihr Gefühlsleben auf dem Laufenden.

Tamme Hanken mit seiner Frau Carmen
Facebook / --
Tamme Hanken mit seiner Frau Carmen

Bei Facebook, dort hat der "XXL-Ostfriese" beinahe 300.000 Fans, schreibt sie: "Moin liebe Fans, ich habe die ganze Nacht das TV angelassen – weil es mir ein Bedürfnis war, ein Gefühl zu haben, dass Tamme bei mir ist." Sehr bewegende Worte seiner Carmen. Der NDR und Kabel1 wiederholen weiterhin zahlreiche Folgen seiner TV-Sendungen. Ein User kommentiert den Post: "Mir standen mehrfach Tränen in den Augen. Ich kann es noch immer nicht begreifen, dass Tamme nun bei den Engeln ist und von oben auf uns herab schaut."

Tamme Hanken, Pferdeheiler
Facebook / --
Tamme Hanken, Pferdeheiler

Tamme und Carmen – eine Liebe, die mindestens so groß war, wie der "Pferdeflüsterer" selber (2,06 Meter). In der Todesanzeige schrieb sie: "Auf einmal bist Du nicht mehr da und keiner kann's verstehen. Im Herzen bleibst Du uns ganz nah, bei jedem Schritt, den wir nun gehen." Danach ergänzt sie noch einen Satz, der wohl so nur von Tamme kommen konnte. "Sterben ist wie geboren werden, nur anders herum. Was dazwischen lag, war wunderbar."

Tamme Hanken und seine Frau Carmen in Filsum
Facebook / --
Tamme Hanken und seine Frau Carmen in Filsum