Donald Trump (70) wird der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Entscheidung der US-amerikanischen Mehrheit scheint nicht mehr abwendbar zu sein. Doch tatsächlich gibt es noch eine kleine Chance, dass Hillary Clinton (69) noch zur ersten weiblichen Präsidentin wird!

Donald Trump in Dallas
Tom Pennington / Getty Images
Donald Trump in Dallas

Mit Hilfe einer Online-Petition von Change.org sollen die Wahlmänner dazu bewogen werden, anstatt für Trump, doch noch für Hillary zu stimmen! Denn das finale Ergebnis der Präsidentschaftswahl wird erst mit der Stimmabgabe der Wahlmänner am 19. Dezember gültig. Bei der Wahl am Dienstag hat die Bevölkerung in den Bundesstaaten ihre Stimmen abgegeben. Die Mehrheit im jeweiligen Staat entscheidet dann, für welchen Kandidaten die Wahlmänner stimmen müssen. Wenn sie sich für den gleichen Kandidaten, wie ihre zugehörigen Bundesstaaten entscheiden, bleibt alles beim alten und Trump gewinnt. Sollten sie sich aber dagegen entscheiden und Hillary doch noch unterstützen, müssten sie nur ein kleines Bußgeld in Kauf nehmen. Clinton-Anhänger hätten sicher nichts gegen eine kleine Strafe einzuwenden, wenn Trump dafür nicht an die Macht kommt.

Hillary Clinton bei Wahldebatte in Las Vegas
ROBYN BECK / AFP / Getty Images
Hillary Clinton bei Wahldebatte in Las Vegas

Schon unglaubliche 2,6 Millionen Menschen haben die Petition unterschrieben. Darunter auch große Stars, wie Lady GaGa (30), Pink (37), Sia (40) oder Laverne Cox (32). Da Trumps Sieg vor allem bei den Promis für großes Entsetzen sorgte, könnte die Petition mit ein bisschen prominenter Unterstützung tatsächlich Anklang finden.

Donald Trump während seiner ersten Rede als US-Präsident
Mark Wilson / Getty Images
Donald Trump während seiner ersten Rede als US-Präsident

Wenn die Petition wirklich Erfolg hat, müssten diese Stars nicht länger darüber nachdenken auszuwandern:

Was denkt ihr: Könnte die Petition Donald Trump doch noch vom Präsidenten-Thron stoßen?

  • Das ist unwahrscheinlich. Die Wahlmänner werden sich nicht manipulieren lassen.
  • Das könnte tatsächlich funktionieren!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 16.200 Das ist unwahrscheinlich. Die Wahlmänner werden sich nicht manipulieren lassen.

  • 9.627 Das könnte tatsächlich funktionieren!