Er war Serien-Fiesling und Publikumsliebling zugleich: Vor vier Jahren verabschiedete sich Schauspieler Björn Harras (33) von Deutschlands beliebtester Vorabendserie GZSZ. In seiner dramatischen Rolle des Patrick Gerner starb er als Sohn von Bösewicht Jo Gerner (GZSZ-Urgestein Wolfgang Bahro, 56) den Serientod. Seinem Beruf schwor der 33-Jährige danach keineswegs ab – im Gegenteil! Doch wie ging das Leben des attraktiven Schauspielers nach der Daily Soap weiter?

In der ersten Zeit nach dem Ausstieg widmete sich der gebürtige Magdeburger vorrangig seiner Leidenschaft, dem Theater. Von 2012 bis 2014 spielte Björn im "Theater am Kurfürstendamm" im Stück "Der eiserne Gustav" und tourte anschließend mit dem Ensemble durch ganz Deutschland. Auch Serien-Auftritte in "Soko 5113" und "Vier Unschuldige und ein Todesfall" folgten nach dem GZSZ-Aus. "Ich habe das große Glück, beides machen zu dürfen. Noch dazu mach ich nicht nur große Kunst sozusagen, sondern auch Kleinkunst, wie im Rahmen des Improtheaters und dazu noch Fernsehen [...]. Dafür bin ich sehr dankbar", offenbarte der Schauspieler gegenüber Promiflash. Seit 2008 ist Björn Mitglied der Improvisationstheater-Gruppe "Die Gorillas" im Berliner Ratibortheater und begeistert zusammen mit anderen Schauspielern mehrmals pro Woche zahlreiche Zuschauer. Zwar fordere dies die Darsteller, die zugleich Autor, Dramaturg, Regisseur, Schauspieler und aufmerksame Teamplayer sein müssten, doch für Björn sei das auch immer eine Möglichkeit, sich fallen zu lassen und komplett dem Spielen hinzugeben, meinte er im Interview.

Zwar habe der Fan-Hype nach GZSZ nachgelassen, aber das sieht der 33-Jährige eher positiv. Gänzlich dem Genre "Serie" abgeschworen hat Björn allerdings nicht. Noch bis in den März hinein laufen Dreharbeiten für eine neue Reihe des Fernsehsenders KIKA. Im Weihnachtsmärchen "Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann" verkörpert der Schauspieler den Bösewicht Ruprecht. "Es ist zwar auch Soap-Genre, aber im Vergleich zu GZSZ ist meine Figur nicht darauf angelegt, authentisch zu spielen, sondern eher märchenhaft. Das ist für mich sehr spannend und macht sehr viel Spaß", sagte Björn. Im Fernsehen läuft die Serie erst 2017, täglich vom 1. bis zum 24. Dezember.

Wer sich bis dahin nicht gedulden möchte, kann den Schauspieler live bei den legendären "Gorillas" – die im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern – im Kreuzberger Ratibortheater erleben.

Die Fans waren sehr traurig über den GZSZ-Ausstieg von Björn. Wen sie sonst noch sehr vermissen würden, erfahrt ihr im folgenden Video.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de