Für Florian Wess (36) war es wohl der emotionalste Moment seines Dschungel-Abenteuers: Er bekam eine Briefnachricht von seinem Bruder Marius. Tatsächlich kullerten dann auch ein paar Tränchen bei Flori, da die beiden schon lange kaum noch etwas miteinander zu tun haben. Doch wie kam es eigentlich zu der Entfremdung?

Der Designer erzählt im Dschungeltelefon, warum er und sein jüngerer Bruder Marius in den letzten 10 Jahren kaum Kontakt gehabt hatten: Sie wurden zur selben Zeit drogenabhängig! "Unsere Wege sind dadurch auseinandergegangen. Wir haben uns dann einfach nicht mehr verstanden, uns gestritten, auseinandergelebt. Und wir haben uns einfach nicht mehr gefunden", gesteht Florian. Er gibt sich selbst auch einen Teil der Schuld: "Ich habe es irgendwie versäumt, meinem Bruder das Gefühl zu geben, dass er mein kleiner Bruder ist, und dass ich für ihn da bin. Das habe ich zutiefst bereut."

Nach so langer Zeit von Marius zu hören, hat den 36-Jährigen sehr berührt: "Solche Worte habe ich von ihm schon lange nicht mehr gehört, er auch von mir nicht." Vielleicht bessert sich ja jetzt das Verhältnis der Brüder. Wie fandet ihr den Brief und das Geständnis? Hat sich dadurch Floris Chance auf die Dschungelkrone gebessert? Stimmt unter dem Artikel ab!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de. Witzig, so waren die Camper früher:

Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017
Getty Images
Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017
Gina-Lisa Lohfink, Helmut Werner und Florian Wess in Berlin
Getty Images
Gina-Lisa Lohfink, Helmut Werner und Florian Wess in Berlin
Glaubt ihr, Florians Chancen auf die Dschungelkrone haben sich durch die Brief-Geschichte gebessert?2104 Stimmen
1544
Ja, das war total bewegend!
560
Nein, so etwas bringt doch nichts.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de