Dieser Abschied hat für reichlich Gänsehaut gesorgt! Gestern sahen die eingefleischten GZSZ-Fans die letzte Szene von ihrem Serienliebling Till "Bommel" Kuhn. Denn der Darsteller Merlin Leonhardt (28) verlässt die erfolgreiche Vorabendserie. Doch nicht nur die Zuschauer haben an diesem Soap-Aus mächtig zu knabbern, auch dem Schauspieler selbst fällt die letzte Klappe alles andere als leicht.

Die Zuschauer hatten sich so über die GZSZ-Rückkehr von Merlin Leonhardt gefreut, schon müssen sie sich wieder von ihm verabschieden. Doch der Schauspieler möchte nicht, dass seine Fans all zu traurig sind. "So, ich gehe mit einem Lächeln. Und so soll es auch sein. Ich hoffe, euch allen geht es gut. Bitte nicht so viel weinen", wendet er sich nach dem Serien-Aus an seine Facebook-Follower. Er verrät auch, wie sein Leben nach dem Soap-Alltag jetzt aussieht. "Ich bin jetzt mal ein paar Tage weg!"

Es waren bewegende Szenen, die gestern bei GZSZ gezeigt wurden: Weil Bommel die tödliche Diagnose der fiktiven Krankheit "Lancaster-Syndrom" nicht ertragen und sein Schicksal selbst in die Hand nehmen möchte, entscheidet er sich für den Freitod. Mit langsamen Schritten und ohne seine geliebte Katrin (Ulrike Frank, 47) wandert er ins Wasser, bis er vollkommen verschwindet. Mit diesen letzten Minuten rührt Merlin sein Publikum zum allerletzten Mal als "Bommel" zu Tränen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de