Das kam überraschend! Vergangenen Dienstag erklärte die SPD den Rückzug des Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel (57) von seiner Kanzlerkandidatur. An seiner Stelle wird Martin Schulz (61) die Kandidatur zum deutschen Bundeskanzler antreten. Noch vor einiger Zeit hätte Schulz selbst damit wohl nie gerechnet. Als junger Erwachsener stand er vor den Trümmern seines Lebens und hatte sogar vor, sich umzubringen!

In der Nacht zum 26. Juni 1980 plante er einen Suizid-Versuch – im Alter von gerade einmal 24 Jahren! Das verriet Schulz selbst in seiner Biographie Vom Buchhändler zum Mann für Europa. Als junger Erwachsener litt er unter einer schweren Alkoholsucht, griff täglich zu Hochprozentigem, wie er in seinem Buch weiter offenbarte. So auch in der Nacht, die beinahe seine letzte geworden wäre: Sturzbetrunken rief er bei seinem Bruder Erwin an. Dieser habe jedoch nicht mit ihm sprechen wollen – außer er ließe endlich die Finger vom Alkohol. Für Schulz offenbar der längst überfällige Weckruf: Von einer Sekunde auf die andere schwörte er dem Alkohol ab, begab sich in Therapie und krempelte sein Leben komplett um.

Doch wie konnte es überhaupt zu dieser Beinahe-Tat kommen? Nachdem er ohne Abitur vom Gymnasium geflogen war und seine vielversprechende Fußballkarriere wegen einer Knieverletzung auf Eis legen musste, stand er ohne Perspektive da. Im Vergleich zu seinen vier Geschwistern, die beruflich so richtig durchstarteten, habe er sich wertlos gefühlt. Seinen Kummer ertränkte er im Alkohol. Jetzt gehört das längst der Vergangenheit an: Bis heute trinkt Schulz keinen Tropfen mehr!

Nicht nur in seiner Biographie, sondern auch in Interviews ging Schulz stets offen mit seiner turbulenten Vergangenheit um. "Ich war ein Sausack", fasste er seine dramatischsten Jahre gegenüber Bunte stocknüchtern zusammen. Von Scham keine Spur – ganz im Gegenteil! Gerade als bekannte Persönlichkeit halte er es für besonders wichtig, öffentlich zu seinen Fehlern zu stehen: "Vielleicht kann mein Leben anderen Mut machen, auch ihre Sucht anzugehen."

Martin Schulz empfängt Tunesiens Präsidenten Beji Caid Essebsi in BrüsselDenis Closon / ActionPress
Martin Schulz empfängt Tunesiens Präsidenten Beji Caid Essebsi in Brüssel
Martin Schulz bei der Ankunft zum EU-Ratstreffen in BrüsselMelanie Wenger / ActionPress
Martin Schulz bei der Ankunft zum EU-Ratstreffen in Brüssel
Martin Schulz mit seiner Frau Inge beim CHIO in AachenAndreas Rentz / Getty Images
Martin Schulz mit seiner Frau Inge beim CHIO in Aachen
Martin Schulz bei zu Gast bei der britischen Premierministerin T. MayZUMA Wire / ActionPress
Martin Schulz bei zu Gast bei der britischen Premierministerin T. May
Politiker Martin Schulz steht offen zu seiner überwundenen Alkoholsucht – findet ihr das klug?846 Stimmen
789
Ja. Das macht ihn auf jeden Fall authentisch.
57
Nein. Zu diesem Thema sollte er lieber schweigen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de