Vor dreieinhalb Jahren gab es die Schocknachricht: Glee-Star Cory Monteith (✝31) ist an einer Überdosis Alkohol und Drogen gestorben. Sein Tod war vor allem für seine damalige Freundin Lea Michele (30) ein schwerer Schicksalsschlag. Wie sie über den Tod hinwegkam, verriet die Schauspielerin jetzt in einem Interview. Nach eigenen Angaben half ihr dabei ein ganz persönliches Geschenk, das sie von Sängerin Stevie Nicks (68) bekam.

"Ich habe dieses wunderbare Buch von Stevie Nicks, das sie mir 2013 nach dem Tod meines Freundes gab", erzählte Lea Michele nun in einem Interview mit Billboard. In diesem Kunstband sammelte Stevie über Jahre hinweg Notizen und Songtexte. Um das Ganze zu individualisieren, schrieb sie noch persönliche Nachrichten an Lea Michele.

In ihrer Trauer durchforstete Lea das Buch in der Hoffnung, Antworten zu finden. Da stand auf einmal "das Einzige, das von Bedeutung ist, bist du und wer du bist." Diese Worte nahm die Sängerin nun zum Anlass für ihr neues Album. "Das ist das, was ich bei den ganzen Aufnahmen versucht habe zu tun – es mit mir in Verbindung zu bringen und zu sagen, wo ich bin", erklärte Lea Michele.

Cory Monteith und Lea Michele waren seit 2012 liiert. Als Finn Christopher Hudson und Rachel Barbra Berry waren die beiden in der Serie "Glee" zu sehen. Corys Tod verarbeitete Lea Michele mithilfe von Musik und veröffentlichte 2014 ihr Debütalbum "Louder".

Lea Michele 2017Frazer Harrison / Getty Images
Lea Michele 2017
Lea MicheleFrazer Harrison / Getty Images
Lea Michele
Lea Michele und Cory Monteith 2012Christopher Polk / Getty Images
Lea Michele und Cory Monteith 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de