Schock bei The Biggest Loser! Nachdem sie in der letzten Woche heftig mit ihrer Mitstreiterin Rosa (29) einander geraten war, schien Marion sich nicht mehr auf den Kampf gegen die Kilos konzentrieren zu können. Kurz darauf folgte der nächste herbe Rückschlag: Ihre Tochter Dunja (24) musste nach dem Wiegen das Camp verlassen. Jetzt entschied sich ihre Mutter für einen krassen Schritt: Sie hat die Show freiwillig verlassen!

Obwohl Marion das Camp freiwillig verließ, musste noch eine Kandidatin ihre Koffer packen: Ramona (30) hatte prozentual am wenigsten abgenommen und musste Abschied von ihrem Bruder Maik (25) nehmen. Wie es in den nächsten Wochen weitergeht, erfahrt ihr immer sonntags um 17:45 Uhr auf Sat.1 bei "The Biggest Loser".

"Ich habe mich dazu entschieden, nach Hause zu fahren", eröffnete Marion ihrem Teamcoach. Die Blondine würde mit der Gesamtsituation einfach nicht mehr klarkommen. Zu sehr würde sie der Streit mit Rosa noch belasten. Mareike Spaleck schien aber zu wissen, wo genau der Schuh noch gedrückt hat: "Kann es nicht sein, dass du auch wegen Dunja gehst?", fragte sie und traf damit ins Schwarze: "Natürlich gehe ich auch wegen Dunja. Sie ist die Person gewesen, die mir hier Halt gegeben hat", gestand die sichtlich gerührte Mutter.

Kontrahentin Rosa zeigte sich enttäuscht von Marions Auszug: "Dass die Marion gegangen ist, finde ich traurig. Ich hatte gehofft, dass sie ein bisschen stärker ist. Aber jeder entscheidet für sich selbst", sagte die 29-Jährige. Könnt ihr Marions Entscheidung verstehen? Stimmt ab!

Wie Sänger Willi Herren 38 Kilo angenommen hat, erfahrt ihr im Video.

Dunja von "The Biggest Loser" 2017The Biggest Loser, Sat.1
Dunja von "The Biggest Loser" 2017
Rosa, Kandidatin der Sat.1-Show "The Biggest Loser" 2017Sat.1
Rosa, Kandidatin der Sat.1-Show "The Biggest Loser" 2017
Ramona und Maik von "The Biggest Loser" 2017SAT.1 / Martin Rottenkolber
Ramona und Maik von "The Biggest Loser" 2017
Könnt ihr Marions Entscheidung verstehen?811 Stimmen
161
Ja, sie will einfach nur zu ihrer Tochter – total verständlich!
650
Nein, sie hätte für sich und ihre Tochter weiterkämpfen sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de