Was für ein mutiger Auftritt! Eigentlich dreht sich bei den Screen Actors Guild Awards alljährlich alles um eine glanzvolle Show und schöne Outfits. Doch dieses Mal wurde die Preisverleihung politisch: Viele US-Promis nutzten das Blitzlichtgewitter für Kritik am neuen US-Präsidenten Donald Trump (70). Auch "The Big Bang Theory"-Star Simon Helberg (36) und Ehefau Jocelyn Towne (40) setzten ein Zeichen – und dieser Protest traf besonders ins Herz!

Das Schauspielerpaar demonstrierte mit vollem Körpereinsatz gegen Trumps strikte Einreisepolitik. Auf dem roten Teppich der SAG Awards zeigten Simon und Jocelyn deutlich, was sie vom sogenannten "Muslim-Bann" halten. Während Simon ein Schild mit der Aufschrift "Willkommen, Flüchtlinge" in die Kameras der Fotografen hielt, forderte Jocelyn mit einem Schriftzug auf ihrem De­kolle­té: "Lasst sie rein!"

Donald Trump hat Ende vergangener Woche verfügt, dass Menschen aus sieben Ländern, darunter Syrien und Iran, vorerst nicht mehr in die USA einreisen dürfen. Das Einreiseverbot stieß überall auf der Welt auf Entsetzen und Protest – und rief auch viele Hollywoodstars auf den Plan. Promis wie Ashton Kutcher (38) und Emma Stone (28) sprachen sich bei den SAG Awards ebenfalls gegen die Entscheidung des US-Präsidenten aus.

Simon Helberg und Jocelyn Town bei den Screen Actors Guild Awards in Los AngelesActionPress
Simon Helberg und Jocelyn Town bei den Screen Actors Guild Awards in Los Angeles
Donald Trump gegen David Harbour, Emma Stone, Ashton Kutcher und Julia Louis-DreyfusPool/Getty Images; Kevin Winter/Getty Images
Donald Trump gegen David Harbour, Emma Stone, Ashton Kutcher und Julia Louis-Dreyfus
Meryl Streep, Jocelyn Towne und Simon Helberg bei den Screen Actors Guild AwardsActionPress
Meryl Streep, Jocelyn Towne und Simon Helberg bei den Screen Actors Guild Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de