George Michaels (✝53) Beerdigung ohne seinen Freund? Das scheinen die Angehörigen für die Beisetzung des Popstars zu planen. Georges enger Vertrauter Andros Georgiou erklärte jetzt, dass Fadi Fawaz auf dem Begräbnis seines verstorbenen Liebhabers nicht erwünscht ist.

"Gnade ihm der Himmel, wenn er bei der Beerdigung auftaucht. Fadi wurde nicht eingeladen. Die Familie hasst ihn", fand Andros Georgiou im Interview mit The Sun harte Worte."Im Prinzip denkt jeder, dass er ein Goldgräber ist. Er sollte nie eingeladen werden und George hatte bereits geplant, ihn nach Weihnachten loszuwerden. Fadi war nicht wirklich sein Freund", so der Vertraute des Musikers weiter. Zeitweise gab es Gerüchte, dass der 43-Jährige in den Tod des "Careless Whisper"-Interpreten verwickelt war. Bei der Trauerfeier sei er daher nicht erwünscht.

Insgesamt soll die Beisetzung im engen Freundes- und Familienkreis von George Michael stattfinden. So werden unter anderem seine zwei Schwestern Melanie und Yioda unter den Trauergästen sein. "Es wird eine kleine und geheime Sache mit weniger als 50 Gästen. Wir hoffen, dass George in der Erde ist, bevor Menschen über die Beerdigung Bescheid wissen", so Andros.

Wann genau die Zeremonie im Norden Londons stattfindet, ist bisher unklar. Der Sänger soll jedoch neben seiner Mutter Lesley Angold Panayiotou beigesetzt werden. George Michael verstarb am 26. Dezember des vergangenen Jahres. 2016 musste uns nicht nur der Wham!-Star verlassen, sondern auch viele weitere geliebte Prominente. Wer, seht ihr im Clip.

Andros Georgiou mit seinem Cousin George MichaelActionPress
Andros Georgiou mit seinem Cousin George Michael
Fadi Fawaz und George Michael in VenedigMaurizio La Pira / Splash News
Fadi Fawaz und George Michael in Venedig
George Michael und Fadi Fawaz in LondonNeil Warner / Splash News
George Michael und Fadi Fawaz in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de