Jetzt schlägt sie zurück! In der letzten Sendung Der Bachelor hatte sich Junggeselle Sebastian Pannek (30) etwas ganz besonderes für sein Gruppen-Date mit den Mädels ausgedacht: Er ging mit ihnen ins Theater und schickte die Kandidatinnen zum Improvisieren auf die Bühne. Einen besonderen Eindruck hinterließ dabei die Musicaldarstellerin Julia Anna Friess (27) – wenn auch im negativen Sinne, denn ihre Performance fiel bei Sebastian durch. Nun meldete sich die 27-Jährige zu Wort und rechtfertigte ihre Show-Einlage in einem emotionalen Post.

Auf Facebook richtete sich die Bachelor-Kandidatin direkt an ihre Hater und bezog zu diversen Kommentaren der User Stellung. Ein Thema war auch ihr "Peinlich-Auftritt" in der letzten Sendung, den sie stolz verteidigte: "Es hätte Sebastian besser gefallen, wenn ich mich einfach hingestellt und etwas aus meinem Leben erzählt hätte. Erzählt?! Man lädt keine Darstellerin ins Theater ein und erhofft sich dann, dass sie etwas 'erzählt'." Sie gab außerdem zu bedenken, dass alle Auftritte beim Theater-Date länger gegangen seien und jedes Mädchen sich eine "Geschichte" ausgedacht habe, da sei es natürlich, dass nicht alles gesendet werden könne.

Die brünette Schönheit nutzte die Gelegenheit auch sofort dazu, um sich und ihre Mit-Kandidatinnen vor Vorurteilen zu beschützen: "Nur weil man als Frau beim Bachelor mitmacht, ist man noch lange nicht ohne Stil, Würde und Klasse. Man ist weder eine ..., noch eine ..., oder eine ...! Schämt euch, überhaupt solche Ausdrücke gegenüber einer Frau zu benutzen!"

Sebastian Pannek und Alesa Music im Bachelor-TheaterDer Bachelor, RTL
Sebastian Pannek und Alesa Music im Bachelor-Theater
Julia Friess im TheaterDer Bachelor, RTL
Julia Friess im Theater
Julia F., "Bachelor"-Kandidatin 2017RTL / Marie Schmidt
Julia F., "Bachelor"-Kandidatin 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de