In Amerika sind sie extrem erfolgreich: Mit ihrer Kult-Single "Bad and Boujee" landete die Rap-Gruppe Migos gerade ihren ersten Nummer-1-Hit. Dass sie außerhalb des Studios auch mal ungemütlich werden können, musste Sänger Sean Kingston (27) jetzt am eigenen Leib erfahren. Nach einem Streit um seinen Rapper-Homie Soulja Boy (26) wurde Sean von den Migos-Rüpeln brutal verprügelt!

Wie TMZ berichtete, soll es am Rande einer Merchandise-Messe in Las Vegas zu der gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen sein. In einem Streit zwischen dem amerikanisch-jamaikanischen Sänger und der Gruppe aus Atlanta soll es um Kingstons kontroversen Kumpel Soulja Boy gegangen sein. Die Migos-Gangster haben den "Beautiful Girl"-Sänger seinetwegen angeblich sogar angegriffen – sie sollen brutal auf Seans Kopf eingetreten haben! Warum der Streit eskaliert ist und ob der Sänger Verletzungen davontrug, ist bisher nicht bekannt.

Während der Schlägerei sei nach Angaben des Magazins auch ein Schuss gefallen: Ein Mitglied von Seans Crew habe eine Waffe gezogen und einmal abgefeuert. Glücklicherweise sei niemand getroffen worden. Der Schütze sei danach von Security-Personal aufgegriffen und der Polizei übergeben worden. Die beiden prominenten Streit-Parteien sollen zu diesem Zeitpunkt schon verschwunden gewesen sein. Sean konnte später aber von der Polizei ausfindig gemacht, in Handschellen gelegt und befragt werden. Eine Klage gegen seine Angreifer gab er übrigens nicht auf. Die Migos-Cousins Quavo (25), Takeoff (22) und Offset (25) befinden sich auf freiem Fuß.

Gangster-Rapper als Vorbild? Im Video seht ihr die fünf krassesten Ausraster von Pop-Star Justin Bieber (22)!

Soulja Boy, RapperJesse Grant / Getty Images
Soulja Boy, Rapper
Sean Kingston, SängerJohn Ricard / Getty Images
Sean Kingston, Sänger
Migos, Rap-Gruppe aus Atlantamigos / Instagram
Migos, Rap-Gruppe aus Atlanta


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de