Trotz Trennung und medialer Schlammschlacht – das geht Pietro Lombardi (24) zu weit! Vergangene Woche veröffentlichte ein Online-Portal eine falsche Todesmeldung über seine Noch-Ehefrau Sarah. Die Sängerin sei bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ein makaberer Scherz, an dem einige Hater sogar ihren Spaß hatten. Pietro findet den Vorfall wenig witzig. Im Gespräch mit Promiflash macht der Musiker klar, was er von der Fake-News hält: "Ich finde so was asozial, wenn ich ehrlich bin. Das hat kein Niveau, keinen Stil, keinen Stolz. Wer so eine Nachricht verbreitet, der hat für mich einen Hänger. Keinem Menschen wünscht man den Tod, egal wer es ist."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de