In den letzten Jahren sorgte US-Präsident Donald Trump (70) mit seinen kontroversen Tweets regelmäßig für Schlagzeilen. Vor allem die Oscars kamen immer wieder in sein Visier. So hat er die Show bereits "Amateur-Nacht", "Schwachsinn" und "trauriger Witz" genannt. Jetzt soll der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, betont haben: Donald Trump hätte am Sonntag weder Lust noch Zeit für das hochkarätige Event!

Laut Us Weekly habe Sean Spicer letzten Mittwoch erklärt: "[Donald Trumps] Meinung nach ist Hollywood zu linksorientiert. Und, ehrlich gesagt, er wird in dieser Nacht der Gastgeber auf dem 'Governors Ball' sein." Angeblich soll auch Melania Trump (46) zu sehr in diesem Event eingebunden sein und die Verleihungen nicht mitverfolgen können.

Vor allem dieses Jahr sollen die 89. Academy Awards sehr politisch geladen sein. Der US-Präsident biete aufgrund seiner Schlagzeilen daher eine gute Vorlage für politische Witze. Vor drei Jahren hatte Donald Trump sogar vorgeschlagen, die Oscars zu moderieren: "Nur um Leben in die Bude zu bringen!"

Schaut euch im Video an, warum Richard Gere (67) keine Lust auf den US-Präsidenten hat:

Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen HausesChristy Bowe / ZUMA Press / Splash News
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses
Donald Trump und Melania Trump bei der AmtseinführungSplash News/Sky News
Donald Trump und Melania Trump bei der Amtseinführung
Donald Trump im Trump Tower in NYCSpencer Platt / Getty Images
Donald Trump im Trump Tower in NYC


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de