Schock bei Borussia Dortmund. Der Fußballbundesligist muss für unbestimmte Zeit auf die Dienste von Mario Götze (24) verzichten. In den vergangenen Monaten litt der deutsche Nationalspieler immer wieder unter muskulären Problemen. Jetzt wurde bei dem Mittelfeldspieler nach ausführlichen Untersuchungen eine Stoffwechselstörung diagnostiziert.

"Wir sind froh, dass wir nun die Gründe für Marios Beschwerden kennen, und überzeugt davon, dass er uns nach vollständiger Genesung mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten zusätzliche Qualität verleihen wird", erklärte Sportdirektor Michael Zorc bei bvb.de. Des Weiteren versprach er, dass Mario in dieser Situation die maximale Unterstützung und Rückendeckung des Vereins bekäme. Über den Zeitpunkt eines möglichen Comebacks machte der BVB keine Angaben.

Der Nationalspieler selbst zeigte sich auch direkt nach der Diagnose kämpferisch: "Ich befinde mich gerade in Behandlung und setze alles daran, so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen und meiner Mannschaft dabei helfen zu können, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen." Die Stoffwechselerkrankung könnte nun also auch die Ursache für das schon länger anhaltende Formtief des Mittelfeldakteurs sein. Seit seiner Rückkehr zum BVB konnte er bekanntermaßen nicht an seine alte Form anknüpfen.

Wie Mario und seine Freundin den Spagat zwischen Karriere und Beziehung schaffen, seht ihr im Video!

Mario Götze beim Spiel Borussia Dortmund - FC AugsburgDeFodi/ActionPress
Mario Götze beim Spiel Borussia Dortmund - FC Augsburg
Mario Götze und Marco Reus beim BVB-TrainingInstagram / gotzemario
Mario Götze und Marco Reus beim BVB-Training
Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel bei den MTV EMAs 2016 in RotterdamAnthony Harvey / Getty Images
Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel bei den MTV EMAs 2016 in Rotterdam
Was meint ihr – ist die Stoffwechselstörung der Grund für Marios Leistungsschwankungen?1568 Stimmen
1077
Mit Sicherheit. An fehlendem Training kann es bei einem Profi nicht liegen.
491
Ich weiß es nicht genau. Könnte auch andere Ursache haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de