Drei Wochen Vorbereitung sind fast um! Am Freitag vergibt die Let's Dance-Jury endlich wieder wichtige Punkte. Bei der Kennenlernshow war Chef-Kritiker Joachim Llambi (52) mit dem Auftritt von Gil Ofarim (34) nicht so ganz zufrieden – er sei zu cool gewesen, so sein Urteil. Jetzt erklärte der Sänger gegenüber Promiflash, wie er mit Llambis Kritik klar kam.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de

"Ich kann das mit einem Augenzwinkern annehmen und dann ist das auch ok", verriet Gil im Interview mit Promiflash. Auch wenn das eher cool klingt, betonte der 34-Jährige: "Ich habe es insofern verstanden, dass er mit 'zu cool' meine Haltung meinte. Wenn man es nicht weiß, kann man es als persönlichen Angriff werten, was ich nicht tue." Der Sänger versteht zudem auch, dass Joachim als Juror solche Kritik äußern müsse.

"Die gerade Haltung verändert man beim Tanz nicht und das hatte ich bisher nicht verinnerlicht. Man muss immer die Pose und die Haltung bewahren", zeigte sich der Sänger einsichtig. Gil habe sich Joachims Tadel zu Herzen genommen und an seiner Körperhaltung gearbeitet, wie er weiter verriet.

Wie Maximilian Arland (35) seine Haltung verbesserte, seht ihr im Clip!

Gil Ofarim, Sänger und SchauspielerLet's Dance, RTL
Gil Ofarim, Sänger und Schauspieler
Gil Ofarim und Ekaterina Leonava bei einem Shooting für "Let's Dance" 2017Let's Dance, RTL
Gil Ofarim und Ekaterina Leonava bei einem Shooting für "Let's Dance" 2017
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi, "Let's Dance"-JuryLet's Dance, RTL
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi, "Let's Dance"-Jury
Findet ihr, dass Gil richtig auf Joachims Kritik reagierte?350 Stimmen
321
Ja, absolut! Er weiß, warum er kritisiert wurde und hat daran gearbeitet. So sollte es sein.
29
Nein, eher nicht! Natürlich hat er daran gearbeitet, aber seine Worte waren teilweise schon etwas kritisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de