Im Recall sorgte Armando Sarowny (26) für einen wahren Eklat unter den DSDS-Kandidaten. Im Duett mit Duygu Gönel (22) konnte der Ukrainer nicht überzeugen – und gab kurzerhand seiner Gesangspartnerin die Schuld für seine eher mäßige Jury-Kritik. Im Interview mit Promiflash erklärte Armando direkt nach der ersten Live-Show: Alles Schnee von gestern!

Die Situation zwischen den beiden habe sich wieder deutlich entspannt, worüber der 26-Jährige auch sehr froh sei. "Wir haben uns ausgesprochen. Das konnten die Zuschauer auch heute sehen. Wir haben uns oft in den Armen gehalten, wir haben uns gegenseitig unterstützt. Und wir haben uns versprochen, dass wir füreinander da sind," verriet Armando Promiflash kurz nach der Entscheidung am vergangenen Samstag.

Der Zusammenhalt scheint den beiden Castingshow-Teilnehmern auf jeden Fall Glück gebracht zu haben: Armando und Duygu konnten die Jury überzeugen und sind auch in der zweiten Live-Show mit dabei. Die Bühne räumen mussten Matthias Bonrath, Angelika Ewa Turo (28) und Mihaela Cataj.

Mehr über die Folgen von Armandos Verhalten im Recall erfahrt ihr im Clip.

Duygu, DSDS-Kandidatin 2017RTL / Stefan Gregorowius
Duygu, DSDS-Kandidatin 2017
Armando Sarowny, DSDS-Kandidat 2017Facebook / Armando Sarowny
Armando Sarowny, DSDS-Kandidat 2017
Die DSDS-Juroren H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter BohlenRTL
Die DSDS-Juroren H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de