Das tragische Schicksal von Gaby Köster (55) berührte Millionen von Menschen. Der Comedy-Star erlitt 2008 einen schweren Schlaganfall und hat bis heute mit den Folgen zu kämpfen. Ihre Erfahrungen hielt sie in einem Buch fest. Der Film dazu wurde vor einigen Tagen als "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" im TV ausgestrahlt. Auch die Komikerin sah den Streifen zum ersten Mal mit ihrer Familie und war sehr betroffen.

Das Erlebte war nicht nur für Gaby eine starke Belastung, besonders auch ihr Sohn Donald litt unter ihrer langen Krankheitsphase nach dem Schlaganfall. Mit ihm gemeinsam schaute sie sich die Verfilmung an und für beide wurde es sehr emotional. "Mein Sohn schluchzte zwischendurch. Und mir war fürchterlich zumute, weil ich durch den Film gesehen habe, was das für meine Familie bedeutet hat", erklärte sie stern im Interview.

Nach dem Hirnschlag lag Gaby zunächst im Koma, musste danach wieder richtig sprechen und vor allem laufen lernen. Bis heute bereiten ihr linkes Bein und ihr linker Arm noch Schwierigkeiten, die sich auch im Alltag stets bemerkbar machen: "Manchmal stehe ich heute im Treppenhaus und denk, ich würde jetzt so gern einfach losrennen, schnell sein. Geht aber nicht mehr."

Auch Bauer sucht Frau-Star Narumol erlitt einen Schlaganfall, wie es ihr mittlerweile geht, seht ihr im Video.

Gaby (Anna Schudt) und Donald (Moritz Bäckerling) in "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"RTL / Wolfgang Ennenbach
Gaby (Anna Schudt) und Donald (Moritz Bäckerling) in "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"
Szene aus "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"RTL / Wolfgang Ennenbach
Szene aus "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"
Anna Schudt bei der Premiere von "Gaby Köster - Ein Schnupfen hätte auch gereicht"Schüler, Jörg / ActionPress
Anna Schudt bei der Premiere von "Gaby Köster - Ein Schnupfen hätte auch gereicht"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de