Die Sportwelt trauert um Michele Scarponi: Der Radstar starb nach einem schweren Unfall im Training. Der Sportler, der 2011 das Radrennen "Giro d’Italia" gewann, war mit einem LKW zusammengeprallt. Nur kurze Zeit vor seinem Tod hatte Michele seinen letzten Sieg eingefahren.

Am Samstagmorgen sei der Radrenn-Profi bei einer Trainingsfahrt in seiner italienischen Heimatstadt Filottrano tödlich verunglückt, berichtet sein Team Astana in einer Pressemitteilung: "Wir haben einen großen Champion und einen besonderen Mann verloren, der immer gelacht hat." Michele Scarponi habe sich auf das kommende "Giro d'Italia"-Rennen vorbereiten wollen und prallte frontal mit dem LKW zusammen. Nach Medienberichten hatte der Fahrer den 37-Jährigen laut eigenen Aussagen übersehen. Noch vor der Ankunft im Krankenhaus sei Michele verstorben.

Erst vor wenigen Tagen gewann Michele die erste Etappe der "Tour of the Alps" und postete danach ein Foto seiner Zwillingssöhne, die mit ihm im Wohnzimmer spielten. Seinen größten Erfolg als Radfahrer feierte Michele 2012, als er im Nachhinein zum Sieger der "Giro d'Italia 2011" gekürt wurde – der vorige Gewinner Alberto Contador wurde wegen Dopings nachträglich disqualifiziert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de