Am 28. März dieses Jahres verstarb Christine Kaufmann (✝72) an Leukämie. Rund vier Wochen nach dem Tod der Schauspielerin kommt jetzt raus: Der Nachlass des Kino-Stars ist nicht geregelt!

Das bestätigte jetzt Christines Bruder Hans-Günther Kaufmann. Gegenüber Bild Online verriet der Fotograf: "Es gibt kein Testament." Die Folge: Christines Familie muss nun klären, welche Besitzstände sie hatte, um diese anschließend unter den Angehörigen zu verteilen. Unter anderem wird geprüft, ob ihre Töchter Alexandra und Allegra Curtis (50) an den Einnahmen von Christines Buch "Liebesgeschichten", welches am 20. Mai erscheint, beteiligt werden. Wie groß das Gesamtvermögen ist, das Christine Kaufmann hinterläßt, ist nicht bekannt.

Laut Allegra hatten beide Töchter bis kurz vor dem Tod ihrer Mutter keine Ahnung davon, wie schlecht es ihr wirklich ging: "Mama hat nie gesagt, dass sie Krebs hat. Sie meinte immer, dass sie Probleme mit ihrem Blut habe. Das hat sie vor rund zwei Jahren erstmals gesagt." In der schweren Zeit haben sie ihr jedoch bis zuletzt beigestanden.

Christine Kaufmann hinterlässt eine große Lücke. Seht im Video, wie das Familienleben der Schauspielerin ausgesehen hat.

Allegra Curtis mit Sohn Raphael und Mama Christine KaufmannSchultes, Klaus / ActionPress
Allegra Curtis mit Sohn Raphael und Mama Christine Kaufmann
Christine Kaufmann bei "Markus Lanz" 2013WENN
Christine Kaufmann bei "Markus Lanz" 2013
Allegra Curtis und Christine KaufmannGulotta, Francesco / ActionPress
Allegra Curtis und Christine Kaufmann


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de