"Dear Mr. President" – Andreas Gabalier (32) veräppelt den Ösi-Präsidenten Alexander Van der Bellen! Der heimste kürzlich ordentlich Kritik mit seinem Vorschlag zur Kopftuchdebatte ein: Aus Solidarität zu diskriminierten Musliminnen in Österreich solle man doch alle Frauen im Lande bitten, ein Kopftuch zu tragen. Zu dieser Aussage bezog nun auch der Sänger Position. Mit einer Tischdecke als Kopftuch und einem mehr als eindeutigen Statement.

Auf dem Bild, das der Musiker auf Facebook teilte, sitzt er mit einem karierten Tischtuch auf dem Kopf in einer Restaurant-Ecke – den einen Daumen hoch, in der anderen Hand ein Schnapsglas. "In weiser Voraussicht auf das noch folgende Alkoholverbot aus Solidarität jenen Religionen gegenüber, in denen man keinen Alkohol trinkt, habe ich heute schon einmal damit begonnen, mein Verdauungsschnapserl nach meinem geliebten Schweinsbraten gegen ein Stamperl steirisches Kernöl zu ersetzen!", schrieb der 32-Jährige ironisch.

Ob das noch Ärger gibt? Zuletzt hatte der Volks-Rock’n’Roller mit seiner Einstellung zur Kindererziehung für Entrüstung unter seinen Fans gesorgt. Andreas findet nämlich, die Mutter solle zu Hause bleiben und sich um ihr Kind kümmern.

Weitere News aus Österreich: Baulöwe Richard Lugner (84) zeigte sich kürzlich erstmals mit seiner Neuen.

Alexander van der Bellen, österreichischer BundespräsidentAlexander Koerner/Getty Images
Alexander van der Bellen, österreichischer Bundespräsident
Andreas Gabalier bei einem Auftritt 2016Frederic Kern / ActionPress
Andreas Gabalier bei einem Auftritt 2016
Andreas Gabalier bei einem Konzert 2015 in ChemnitzMatthias Rietschel / Getty Images
Andreas Gabalier bei einem Konzert 2015 in Chemnitz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de