Der DSDS-Sieg von Alphonso Williams (54) spaltet die Massen! Eigentlich war der 54-Jährige von Anfang an der Publikums-Liebling. In der Finalshow machte er sich nun allerdings bei einigen Zuschauern unbeliebt. Der gebürtige Amerikaner sang als einziger der vier Finalisten keinen eigenen Song. Unfair, finden die Fans der Show, denn durch die bereits bekannte Melodie habe er ein besseres Voting-Ergebnis erzielen können. Jetzt äußerte sich auch Kontrahentin Maria Voskania (29) gegenüber Promiflash zu den Vorwürfen!

Auf Nachfrage, ob sie die Single-Auswahl des neuen Superstars ungerecht finde, antwortete die Drittplatzierte: "Er meinte ja, dass er sich nicht wohlfühlt mit den Songs, die ihm gegeben wurden." Vielleicht habe er einen kleinen Vorteil dadurch gehabt, dass man den Song schon kennt. Dennoch sei sie der Meinung: "Wenn er sagt, er fühlt sich nicht wohl damit, dann kann man sagen, das ist sein gutes Recht und dann verstehen wir das." Übel nahm ihm Maria seine Auswahl also nicht.

Auch Alphonso selbst nahm zu der heiklen Thematik Stellung. Die Entscheidung, ein bekanntes Lied zu singen, sei eine bewusste gewesen. "Ich habe lieber einen Cover-Song genommen, womit ich mich wohler und umarmter fühle, als wenn ich etwas Neues entdecke." Es sei extrem schwierig, eine passende Single für ihn zu finden – so oldschool, wie er es liebe. "Und dann haben wir gesagt: Mach einfach ein Cover", erklärte er abschließend.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Alphonso Williams beim Finale von DSDS 2017
Andreas Rentz/Getty Images
Alphonso Williams beim Finale von DSDS 2017
Dieter Bohlen, DSDS-Chefjuror
Mathis Wienand/Getty Images
Dieter Bohlen, DSDS-Chefjuror
Was haltet ihr von Alphonsos Final-Song-Auswahl?6611 Stimmen
3022
Die war super. Er hatte die freie Wahl. Die anderen Kandidaten hätten ja auch einen Song covern können.
3589
Geht gar nicht. Die Sache mit dem Cover-Song war den anderen gegenüber einfach unfair.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de