Deutschlands Superstar 2017 – dieser Traum ging für Alphonso Williams (54) am Samstag in Erfüllung. Im DSDS-Finale begeisterte er Jury und Publikum. Einer seiner Wahnsinnsauftritte jagte in dieser Staffel den nächsten. Die Belohnung dafür sind Ruhm, Ehre und hoffentlich eine Karriere im Showbusiness. Der Erfolg hat für den Sieger aber auch Schattenseiten: Alphonso muss sich an einen knallharten Vertrag halten!

Der 54-Jährige unterschrieb jetzt einen Dreijahresvertrag mit dem Plattenlabel Universal und der Künstleragentur Michow Concerts, wie die Bild berichtete. Zu seiner Debütsingle "What Becomes Of The Broken Hearted" gesellen sich laut Kontrakt auch noch ein Album und die Möglichkeit auf drei weitere Alben. Vom Verkaufspreis seiner Werke soll der gebürtige US-Amerikaner aber nur zehn Prozent erhalten. Seine Agentur würde dagegen schon 20 Prozent bekommen. Ist das unfair? Stimmt in der Umfrage ab!

Die Vereinbarung verlange zudem auch die Exklusivität seiner Songs. Heißt: Die Lieder dürfen während der Laufzeit und sieben Jahre danach nicht veröffentlicht oder neu aufgenommen werden. Für Alphonso bedeutet das: Die nächsten zehn Jahre wird seine Musik ausschließlich von Universal vermarktet.

Alphonso nach seinem DSDS-SiegAndreas Rentz / Getty Images
Alphonso nach seinem DSDS-Sieg
Alphonso im HalbfinaleFlorian Ebener / Getty Images
Alphonso im Halbfinale
Alphonso mit seiner Familie nach dem FinaleAndreas Rentz / Getty Images
Alphonso mit seiner Familie nach dem Finale
Ist es unfair, dass Alphonso als Künstler "nur" zehn Prozent des Verkaufspreises bekommt?10906 Stimmen
8264
Ja! Ihm würde schon etwas mehr zustehen.
2642
Nein! Das Musikgeschäft ist hart und da ist das üblich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de