Es war DER Schock für die Rock am Ring-Besucher. Die feierwütigen Fans hatten sich eigentlich auf die Band Rammstein gefreut, doch dann die schlimme Nachricht: Aufgrund einer Terrorwarnung wurde das Event unterbrochen! Das Gelände ist aktuell geräumt und die Besucher frustriert. Jetzt wurde bekannt, wie die Polizeikräfte weiter verfahren möchten!

"Erst ab fünf Uhr morgens wird das Gelände weiter untersucht", sagte eine RTL-Reporterin im TV. Solange steht bei Rock am Ring alles still. Die Festivalbesucher seien nicht panisch, sondern einfach nur sauer. Was war passiert: Im Umfeld der Helfer wurde eine nicht identifizierbare Person gesichtet – die führte zu der Gefahrenlage. Die Einsatzkräfte reagierten sofort. Doch es gibt noch Hoffnung für die Fans: "Wenn sich keine weiteren Verdachtsmomente ergeben, könnte es morgen weitergehen", hieß es am Vorabend weiter. Aber neben Rammstein müssen die Besucher vorerst auch auf Bastille und Marteria (34) verzichten.

Nach dem tragischen Selbstmordattentat in Manchester auf einem Konzert von Ariana Grande (23), wurden die Sicherheitsvorkehrungen auch für deutsche Großveranstaltungen weiter verschärft. Es sind über 1.000 Polizisten mit Spürhunden auf dem Rock am Ring-Gelände unterwegs, denn eine "terroristische Gefährdung" kann noch nicht ausgeschlossen werden.

Rammstein beim Echo 2009Public Adress / ActionPress
Rammstein beim Echo 2009
Rock am Ring 2008imagebroker.com / ActionPress
Rock am Ring 2008
Rock am Ring 2016Heiko Sehrsam / ActionPress
Rock am Ring 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de