Der wohl emotionalste Auftritt ging in der vergangenen Nacht für Ariana Grande (23) zu Ende. Nach dem Horror-Anschlag in Manchester bei ihrem Konzert wollte die Sängerin den Verletzten und Verstorbenen mit dem Benefiz-Gig "One Love Manchester" Mut und Trost spenden. Und das tat sie nicht allein: Die 23-Jährige bekam berühmte Unterstützung von Miley Cyrus (24), Coldplay, ihrem Freund Mac Miller (25) und einigen mehr. Doch im Fokus des gefühlsgeladenen Abends standen nicht etwa die Star-Acts, sondern die rund 50.000 Zuhörer im Publikum. "Ich möchte euch so sehr dafür danken, dass ihr hier zusammengekommen seid und so stark und liebevoll seid. Ich glaube, diese Art von Liebe und Einheit, die ihr hier zeigt, ist genau die Medizin, die die Welt jetzt braucht", zeigte sich Ari gerührt auf der Bühne.